× Startseite
Wir über uns Geschichte Satzung Gelände Geländeordnung Heinz Mayer Anfahrt
Jahresprogramm Festivitäten
Börsen Börsenordnung Beckenschilder Messe TIERisch gut
Archiv Stichling
Jugendgruppe Luftheberbau Kaltwasserbecken

Ansprechpartner Datenschutz

Vereinslogo

×

Impressum


Adresse Vereinsheim Gasterosteus Karlsruhe e.V.
Kurzheckweg 25, 76187 Karlsruhe
Adresse Geschäftsstelle Gasterosteus Karlsruhe e.V.
c/o Jörg Kultscher
Zollstraße 20, 76189 Karlsruhe
Sitz des Vereins Karlsruhe
Amtsgericht Registergericht Karlsruhe
Registriernummer VR53
Internet http://gasterosteus.de
eMail geschäftsstelle@gasterosteus.de
Vertretungsberechtigte Vorstände
  1. Vorsitzender Jörg Kultscher
  2. Vorsitzender Norbert Gloser
Inhaltlich Verantwortlicher gemäss §55 Abs. 2 RStV Jörg Kultscher
Newsletter Verantwortlicher, Mailmaster Johannes Röck
Technisch Verantwortlicher, Webmaster Thomas Weber

Kontakt postalisch
Gasterosteus Karlsruhe e.V.
c/o Jörg Kultscher
Zollstraße 20, 76189 Karlsruhe
Kontakt persönlich
Vereinsheim Gasterosteus Karlsruhe e.V.
Kurzheckweg 25, 76187 Karlsruhe
an den Vereinsabenden oder Festivitäten
Kontakt telefonisch
+49 721 562 562
nicht immer besetzt
Kontakt elektronisch
info@gasterosteus.de

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

dreistacheliger Stichling


GASTEROSTEUS

Verein für Aquarien- und Terrarienkunde Karlsruhe e.V.

dreistacheliger Stichling

GASTEROSTEUS

Verein für Aquarien- und Terrarienkunde Karlsruhe e.V.

dreistacheliger Stichling


GASTEROSTEUS Verein für Aquarien- und Terrarienkunde Karlsruhe e.V.


Vortragsarchiv


Hier können Sie alle archivierten Vortragsjahrgänge einsehen:



Reisebericht: Monterey Bay Aquarium (Kalifornien) und Kauai (Hawaii) – Die Garteninsel
×


Referent: Helmut Walter
Datum:26.02.2010
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Das Monterey Bay Aquarium im kalifor-nischen Monterey ist eines der größten öffentlichen Schauaquarien weltweit. Bekannt ist es für das Acrylfenster, das den Blick in das größte Aquarium erlaubt.

Kauai ist eine der acht Hauptinseln von Hawai und mit einem Alter von sechs Millionen Jahren die älteste Insel des Archipels. Aufgrund ihrer üppigen Vegetation wird sie auch als die Garteninsel bezeichnet.


Wissenswertes über Schlangen und andere Reptilien



Referent: Andreas Heilmann
Datum:12.03.2010
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

In diesem hochinteressanten Vortrag wird mit Vorurteilen über Schlangen, Echsen und anderen Reptilien aufgeräumt. Es soll den Zuhörern anhand von lebenden Beispielen die eigenwillige Schönheit dieser zu Unrecht geschmähten Kreaturen näher gebracht werden..


Einheimische Orchideen



Referentin: Petra Knauer
Datum:26.03.2010
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Viele Orchideenliebhaber, die zum ersten Mal von heimischen Orchideen hören, können es kaum glauben, dass es nicht nur in den Tropen, wie z.B. Thailand, sondern auch in unserer Region einheimische Orchideen gibt. Allerdings sind sie hierzulande leider sehr bedroht. Der Vortrag berichtet über Gefahren aber auch Chancen für diese seltenen Pflanzen. Eine kleine Exkursion zu wichtigen Fundorten wird von der Referentin


Die Wasserpflanzenparadiese Sri Lankas



Referent: Peter Babics
Datum:09.04.2010
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Unser Wasserpflanzenspezialist Peter Babics möchte Sie an diesem Abend in die tropischen Wasserpflanzenparadiese Sri Lankas entführen. Pflanzen als Anschauungsmaterial werden reichlich zu bewundern sein.


Aquarienchemie für jedermann



Referent: Dr. Tim Vogel
Datum:21.05.2010
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Chemie war und ist für viele nicht unbedingt ein Lieblingsfach gewesen (was der Referent gar nicht verstehen kann…). Nun sind allerdings diverse Grundbegriffe der Wasserchemie für jeden Aquarianer ein notwendiges Übel, mit dem er sich herumplagen muss. Dass allerdings das Wasser auch mit sehr wenig chemischem Fachchinesisch einige seiner Geheimnisse offenbaren kann, soll dieser Vortrag zeigen. Mit ein wenig Hintergrundwissen ist es für viele Aquarianer auch ohne schweineteures Messequipement möglich, das Aquarienwasser sinnvoll zu bewerten. Ja, viel mehr noch: es wird gezeigt, wie das teuere Messequipement den Aquarianer mitsamt Wasserbewohnern manchmal mehr verwirrt als nützlich ist.

Und keine Angst – der Referent hat versprochen, weder Fachchinesisch noch Dialekt zu reden…


Exkursion zu einheimischen Orchideen



Referent: Petra Knauer
Datum:30.05.2010
Uhrzeit:10:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Als Ergänzung zu ihrem Vortrag über einheimische Orchideen, bietet Petra Knauer eine Exkursion zum Michaelsberg. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird der Termin verschoben. Interessenten bitte anrufen:

Tel: +49 (0)7247 953998

Treffpunkt und genauer Zeitpunkt wird noch auf der Homepage des Vereins bekannt gegeben.


Reisebericht: „Malawisee” (Teil 1)



Referent: Jörg Falkenberg
Datum:04.06.2010
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Der Malawisee ist nach dem Viktoria- und den Tanganjikasee der drittgrößte Afrikas. Er ist an der tiefsten Stelle 679 m tief und bedeckt eine Fläche von 29.604 km². Der Name Malawi bedeutet "Flammendes Wasser", was wohl vom Farbenspiel während der Sonnenuntergänge herrührt. Charles Darwin wäre die Entwicklung seiner Evolutionstheorie hier erheblich leichter Gefallen als auf den Galapagos-Inseln, denn für ihn hätte sich — wie auch für den Aquarianer von heute — das wahre Wunder unter der Wasseroberfläche abgespielt. Eine Vielzahl endemisch vorkommender Arten, welche durch ihr Farbenspiel jenes der Sonnenuntergänge verblassen lassen, haben seit jeher Enthusiasten in ihren Bann gezogen.

Dieser Reisebericht zeigt einen Eindruck des Gesamtgebietes Malawisee aus erster Hand, unterstützt durch entsprechendes Bildmaterial.


„Cambarellus” (Zwergflusskrebse)



Referentin: Alexandra Behrendt
Datum:02.07.2010
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Seit vielen Jahren ist Alexandra Behrendt als erfolgreiche Buchautorin im Bereich der Aquaristik (Schnecken & Nano-Aquaristik) bekannt, sowie auch durch Publikationen in vielen gängigen Aquaristikmagazinen (DATZ, Aquaristik Fachmagazin, CARIDINA, u. a.). Auch ihr Seitenprojekt „Alles-um-die-Schneck“ dient als umfassende Online-Referenz für alle Schneckenfreunde.

Die Gattung Cambarellus (Zwergflusskrebse) beinhaltet die Winzlinge der Familie Cambaridae (Flusskrebse) und hat in den letzten Jahren besonders im Bereich der Nano-Aquaristik viele Anhänger gefunden. Besonders der farbenfrohe CPO (Cambarellus patzcuarensis var. "Orange"), jedoch auch die anderen Vertreter der Gattung (wie z. B. C. diminutus, C. texanus und C. montezumae) sind liebenswerte und äußerst interessante Pfleglinge. Neu hinzugekommen ist der Cambarellus ninae, dessen Haltung, Pflege, Vermehrung und Verhalten im Vordergrund dieses Vortrages stehen werden. Gerade der C. ninae ist für Anfänger geeignet und zeigt sich als wenig aggressiv.

Ein Vortrag für Einsteiger bei der Haltung von Zwergflusskrebsen.


Reisebericht: Meine Cichlidenfangreise 2009 im Süden Mexikos (Teil 1)



Referent: Dieter Dühring
Datum:05.11.2010
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Im Frühjahr 2009 hat sich ein lang gehegter Traum von mir erfüllt - endlich konnte ich einmal meine Cichliden in ihrer Heimat besuchen. Meine Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Zwar war der Urwald nur noch stellenweise vorhanden, aber man konnte doch noch erahnen, wie es früher einmal ausgesehen hatte. Die Gewässer waren überaschend fischreich und schon beim ersten Schnorchelgang sahen wir viele Arten, die uns zwar bekannt waren, aber die doch selten in der Aquaristik anzutreffen sind.

Wir fuhren von Mexiko City ab, 5.000 km durch den Süden Mexikos und besuchten unzählige Gewässer in Campeche, Chiapas, Oixhaca, usw., von denen wir auch viele befischten. Trotz viel Fisch, blieb uns in den zwei Wochen doch noch die Zeit, etwas Landschaft, Kultur und Leute kennen zu lernen. Es erwartet Sie ein Vortrag, der nicht nur eingefleischte Aquarianer erfreuen wird


Reisebericht: Kuba – Karibikinsel der Kontraste



Referentin: Anke Stein
Datum:19.11.2010
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Kuba ist die größte und wahrscheinlich auch interessanteste Insel der Karibik. Hier scheint die Welt stillzustehen - schon kurz nach der Ankunft am Flughafen fühlt man sich ein halbes Jahrhundert zurückversetzt. Dies liegt nicht nur an den beeindruckenden amerikanischen Oldtimern der 50er Jahre, sondern auch am Puls des Lebens. Durch den Tourismus kommt es überall zu spannungsreichen Überschneidungen von Kommunismus und Kapitalismus . . .

In einem farbenprächtigen Vortrag erkunden wir die Insel vom Vinales-Tal im Norden über Havanna bis nach Santiago de Cuba ganz im Süden der Insel.

nach oben


Reisebericht: „Meine Cichlidenfangreise 2009 im Süden Mexikos“ (Teil 2)
×


Referent: Dieter Dühring
Datum:04.03.2011
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Im Frühjahr 2009 hat sich ein lang gehegter Traum von mir erfüllt - endlich konnte ich einmal meine Cichliden in ihrer Heimat besuchen. Meine Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Zwar war der Urwald nur noch stellenweise vorhanden, aber man konnte doch noch erahnen, wie es früher einmal ausgesehen hatte. Die Gewässer waren überaschend fischreich und schon beim ersten Schnorchelgang sahen wir viele Arten, die uns zwar bekannt waren, aber die doch selten in der Aquaristik anzutreffen sind . . .

Es erwartet Sie in diesem 2. Teil ein Vortrag, der nicht nur eingefleischte Aquarianer erfreuen wird


Mein Zuchtkeller - von der Idee bis Wasser marsch!



Referent: Dr. Tim Vogel
Datum:01.04.2011
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Über 20 Jahre Aquaristik - angefangen mit zwei Wasserschildkröten über die ersten Lebendgebärenden hin zur ersten erfolgreichen Ancistrus"zucht". Irgendwann standen 5 Aquarien im Kinderzimmer, in denen Malawis gezüchtet wurden. In der ersten Wohnung waren es dann am Ende 20 Becken.

In dieser Zeit sammeln sich sehr viele Ideen an, wie es werden wird, wenn man dann endlich, endlich seinen ersten eigenen Zuchtkeller hat. Und Mitte 2010 war es dann soweit . . .

Wie ein solcher Zuchtkeller entstehen kann, was man alles tun und machen sollte (und was besser nicht), das wird in diesem Vortrag gezeigt. Und wie immer gilt - es soll weniger ein Vortrag als vielmehr ein Dialog mit möglichst vielen Anregungen sein!


Reisebericht: Ein Aquarianer auf der Jagd nach Zierfischen in Surinam



Referent: Hans-Dieter Franek
Datum:29.04.2011
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Hans-Dieter Franek ist ein aktives Mitglied bei den „Aquarienfreunde Gießen und Umgebung“ (Hessen). Er präsentiert uns einen sehr abwechslungsreichen Vortrag mit tollen Digitalbildern über seine Zierfischfangreise in Surinam.

Diesmal hat es den begeisterten Aquarianer nach Surinam getrieben, wo er sich unter anderem auf die Suche nach den endemischen Buntbarschen „Marowijne-Erdfresser“ (Geophagus harreri) gemacht hat. Nachdem das südamerikanische Land Surinam eine spezielle Fischfangexportgenehmigung ausgestellt hatte, stand der 4-wöchigen Expedition nichts mehr im Wege. In dieser Zeit schliefen Hans-Dieter Franek und seine drei Freunde 22 Tage in einer Hängematte mitten in der Wildnis. Sie legten 1.000 Kilometer mit einem Langboot und viele 100 Kilometer mit einem Geländewagen auf Schotterpisten zurück. Tageweise hatten sie nur Regenwasser zum Trinken.

Der Schwerpunkt des Vortrages ist sicher die Aquaristik, aber auch über Land und Leute fernab der Zivilisation wird berichtet. Wodurch der zweistündige Vortrag auch für „Nicht-Aquarianer“ interessant wird!


Cryptocorynen einmal anders - schwierige Arten leicht gepflegt



Referent: Peter Babics
Datum:27.05.2011
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Der Vortrag unseres Vereinskollegen Peter Babics befasst sich mit der Pflege von schwierigen Cryptocorynen (Wasserkelchen) in emerser Kultur. Die Vermehrung und Aufzucht dieser Pflanzen gelingt besonders gut in der sogenannten Becherkultur oder auch in Tontöpfen.

Des Weiteren wird die Kultivierung dieser empfindlichen Cryptocorynen im Aquarium behandelt und anhand von einigen mitgebrachten Pflanzen mit dem dazu gehörigen Anschaungsmaterial verdeutlicht.


Reisebericht „Nordamerika“



Referent: Willi Schönleber
Datum:10.06.2011
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Willi Schönleber war unterwegs in Nordamerika. Die Reise ging von Boston, wo unter anderem Walbeobachtungen und das Aquarium auf dem Programm standen, über die Niagarafälle nach New York. Willi wird mit seiner bekannt lebendigen Vortragsweise sicher für einen unterhaltsamen Vereinsabend sorgen.


Reisebericht: „Malawisee“ (Teil 2)



Referent: Jörg Falkenberg
Datum:07.10.2011
Uhrzeit:10:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Der Malawisee ist nach dem Viktoria- und dem Tanganjikasee der drittgrößte Afrikas. Er ist an der tiefsten Stelle 679 m tief und bedeckt eine Fläche von 29.604 km². Der Name Malawi bedeutet "Flammendes Wasser", was sich wohl auf das Farbenspiel während des Sonnenunterganges bezieht. Charles Darwin wäre die Entwicklung seiner Evolutionstheorie hier erheblich leichter gefallen als auf den Galapagos-Inseln, denn für ihn hätte sich — wie auch für den Aquarianer von heute — das wahre Wunder unter der Wasseroberfläche abgespielt. Eine Vielzahl endemisch vorkommender Arten, welche durch ihr Farbenspiel jenes der Sonnenuntergänge verblassen lassen, haben seit jeher Enthusiasten in ihren Bann gezogen.

Dieser Reisebericht bietet einen Eindruck des Gesamtgebietes Malawisee aus erster Hand, unterstützt durch entsprechendes Bildmaterial.


Althergebrachtes und Modernes - Aquaristik und Internet



Referent: Dr. Tim Vogel
Datum:04.11.2011
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Der Vortrag möchte aufzeigen, welche Möglichkeiten und Grenzen das Internet für das Hobby bietet und wie man es sinnvoll nutzen kann. Er soll aber gleichzeitig zeigen, weshalb Vereinsabende alles andere als überflüssig sondern sehr wichtig sind. Je mehr Diskussionen entstehen, desto besser und sinnvoller wird die Veranstaltung - daher bittet der Referent ausdrücklich um zahlreiche Wortmeldungen. Denn genau dann ist der Vereinsabend das, was der Vortrag zeigen will: unmittelbar sinnvoll für alle, die dabei sind.

Und wie immer gilt - der Vortragende wird sich bemühen, mit so wenig Dialektfärbung zu reden als möglich ...


Das Reptilium - Deutschlands größter Reptilienzoo



Referentin: Petra Knauer
Datum:02.12.2011
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Als erlebnis- und besucherorientierte Einrichtung, bietet das Reptilium in Landau seinen Besuchern ein intensives Erleben mit der interessanten und außergewöhnlichen Welt der Reptilien und Amphibien. Die Referentin Petra Knauer möchte in Wort und Bild diesen interessanten Reptilienzoo näher bringen.

Ein kleines Fragequiz rund um das Thema Reptilien rundet den Vortrag ab.





nach oben


 Thailand, abseits der Touristenpfade
×


Referent: Dieter Dühring
Datum:02.03.2012
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Ko Samui, Pukhet, Ko Pii Pii ( die James Bond Inseln ), das sind Spots, die jeder Thailandreisende kennt und vielleicht schon besucht hat. Das südostasiatische Land des Lächelns hat aber noch viel mehr zu bieten als die touristischen Ballungsgebiete. Ich möchte Euch in diesem Vortrag einige Eckchen zeigen, die normalerweise kaum von Touristen besucht werden. Ihr werdet auch einge Sitten und Gebräuche kennen lernen, mit denen der Pauschaltourist wohl kaum in Kontakt kommt. Natürlich kommen, man kennt mich ja, die Fische nicht zu kurz. Aber auch unsere Pflanzenfreunde werden einiges zu sehen bekommen.

Lasst Euch von mir, wenn auch nur für kurz, in ein wunderschönes Land, mit sehr freundlichen Menschen, entführen.


Futterwürmer - Züchten mit Erfolg!



Referent: Helmut Walter
Datum:30.03.2012
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Der Referent wird über neueste Ergebnisse bei der Zucht der großen Echyträen, Enchytraeus albidus, und deren kleineren Verwandten, E. buchholtzi bzw. den sogenannten "Grindals", sowie den kleinsten Nematoden, nämlich Panagrellus silusioides bzw. den sogenannten "Mini-Mikros" oder "Walterworms", also über "Das Gewürm" referieren.

Dieser Vortrag dürfte für jeden Züchter ein interessanter Abend werden.


Murphy’s Gesetz in der Aquaristik



Referent: Dr. Tim Vogel
Datum:06.07.2012
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Manche Dinge sehen auf den ersten Blick fantastisch aus, im Nachhinein stellt man aber fest, dass die Idee gar nicht so prickelnd war. Und je mehr man versucht oder bastelt, desto mehr Dinge laufen mit der Zeit schief.

Daher soll dieser Vortrag einen kurzweiligen Streifzug durch die Welt der Hobbyaquaristik sein – von A wie Artemiaunzuchtstation bis Z wie Zuchtansatz - oder doch nicht?!?


Keller 2.0 – zwei Jahre Betrieb



Referent: Dr. Tim Vogel
Datum:19.10.2012
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Nach rund zwei Jahren Zuchtkellern soll ein erstes Resümee gezogen werden – was hat sich bewährt, was nicht, was wird beim nächsten Keller alles anders und was wurde dazu gebaut? Hat es mir der Zucht geklappt, wie sieht der Arbeitsaufwand aus, welche Langzeiterfahrungen haben sich in den ersten beiden Jahren ergeben?




nach oben


Reisebericht:
"Belize - Reggae und Regen"

×

Referent: Dieter Dühring
Datum:01.02.2013
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Belize, das kleinste Land auf der mittelamerikanischen Landbrücke, ist, zumindest für uns Europäer, touristisch kaum erschlossen. Schon alleine diese Tatsache war schon ein Grund dieses kleine Tropenparadies einmal zu bereisen. 50% der Landfläche steht unter Naturschgutz, dazu kommen noch viele Meeresschutzgebiete, Belize hat immerhin das zweitgrößte Barriereriff der Welt. Platz genug um über 500 Vogelarten, seltenen Säugetieren, darunter eine stabile Population von Jaguaren, vielen Reptilien- und Fischarten, ein sicheres Domizil zu bieten.

Natürlich kommen da auch auch die Pflanzenliebhaber nicht zu kurz. Wer sich für die Mayakultur interessiert, für den ist Belize eigentlich ein Muss. Uns blieb leider nicht die Zeit, um mindestens eine der zahlreichen Ruinen und Kultstätten zu besuchen. Allerdings durchfuhren wir oft, gerade im Süden von Belize, kleine Dörfer die ausschließlich von den Nachkommen der Mayas bewohnt werden und die ihre Hütten noch exakt so bauen wie zu der Zeit der Maya-Hochkultur. Wir hatten, trotz dem Regen, herrliche Tage in Belize und konnten trotz trüber Gewässer und Hochwasser doch einiges fangen.

Lassen Sie sich von mir in das kleine karibische Land entführen.


Rückblick auf die Messe
 „TIERisch gut!“

Referent: Ralf Pferrer
Datum:21.06.2013
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Derzeit liegen leider noch keine weiteren Informationen zu diesem Vortrag vor


Kuba als Tourist erlebt

Referent: Heiko Weinbrecht
Datum:27.09.2013
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Der Vortrag unseres Veinsmitglieds Heiko Weinbrecht zeigt uns, von seinen mehrfachen Reisen zur „Perle der Karibik“, die Insel Kuba aus der Sicht eines Touristen. In seinen Bildern bringt er uns die karibische Lebensfreude, Farben und heißen Rhythmen dieser Insel näher. Dazu passend ein kubanisches Sprichwort: Das Leben ist kurz, aber ein Lächeln ist nur die Mühe einer Sekunde / la vida es corta pero una sonrisa sólo precisa un segundo!

Ausflüge von der Halbinsel Varadero zu den Städten Santa Clara, Trinidad usw., zeigen die typischen Bauten, Plätze mit Denkmälern, Traumstrände, Zigarrenproduktion und natürlich die „Oldtimer“ von Kuba.


„Tiergifte“


Referent: Andreas Heilmann
Datum:22.11.2013
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Eine Einführung in die Welt der Tier-Gifte.

Der Referent erklärt anschaulich die komplexen Zusammenhänge in Bezug auf dieses Thema und gibt Erklärungen zu Fragen wie: „Was ist eigentlich Gift und woraus besteht es?“ oder „Wie ist die Wirkungsweise der Gifte beim Menschen?“


Der „richtige“ Bodengrund


Referent: Peter Babics
Datum:06.12.2013
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Welcher Bodengrund für welches Aquarium? Eine praktische Vorführung rund um dieses Thema. Mit Hilfestellung für den Einsteiger und Tipps für die spezielle Wasserpflanzenaquaristik.




nach oben


Einheimische Reptilien

×

Referent: Andreas Heilmann
Datum:21.02.2014
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Herr Andreas Heilmann ist unseren Gästen und Mitgliedern als Referent von anderen sehr interessanten Vorträgen bekannt.

Als Reptilienspezialist beschreibt er uns sachkundig unsere einheimischen Reptilien anhand sehr schöner Fotos. Zu den einheimischen Reptilien oder Kriechtieren zählen Schildkröten, Echsen und Schlangen. Insgesamt leben in Deutschland 14 Reptilienarten.


Rückblick auf die Messe „TIERisch gut! - 2013“

Referent: Ralf Pferrer
Datum:06.06.2014
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Derzeit liegen leider noch keine weiteren Informationen zu diesem Vortrag vor


Einheimische Amphibien

Referent: Andreas Heilmann
Datum:04.07.2014
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Achtung! Der Vortrag entfällt wegen des Viertelfinalspiels Deutschland - Frankreich. Der Vortrag wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Den genauen Termin erfahren Sie rechtzeitig auf dieser Seite.


Futter oder Zierfischzucht in Israel

Referent: Fred Rosenau
Datum:31.10.2014
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Achtung! Der Vortrag entfällt


Viva Cuba - Meine Fischfangreise auf Kuba


Referent: Dieter Dühring
Datum:21.11.2014
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Selbst bei Fangreisen, bei denen es sich eigentlich ausschließlich um Gewässer und deren Bewohner dreht, lässt es sich kaum vermeiden, dass auch weitere Sehenswürtigkeiten der bereisten Länder besucht werden. Ich möchte Euch dieses mal in Ecken von Kuba entführen, die abseits der üblichen Touristenpfaden liegen. Wir hatten fast 4000 Km mehr auf dem Tacho, als wir unseren Allrad-Hyundai wieder zurück gaben und hatten Einiges von Kuba gesehen, allerdings lange nicht alles.

Für eine Insel ist Kuba sehr vielseitig. Es gibt Havanna als Großstadt, Strände, die kaum besucht werden, Felsküsten, die absolut sehenswert sind, Gebirge, die noch ursprünglich bewaldet sind, Mangroven, in deren Kanälen man sich ohne Führer gnadenlos verirren kann, sogar mit einer Wüste kann Kuba dienen. Geniesst diesen kleinen Ausflug in die letzte Bastion des Sozialismus, der in den nächsten Jahren wohl einige Änderungen bevor stehen. Änderungen die nicht immer vorteilhaft sein müssen.


Das Vivarium in Karlsruhe – Gestern, Heute und in Zukunft


Referent: Michael Speck
Datum:05.12.2014
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Der Vortrag beleuchtet 75 Jahre Vivarium in Karlsruhe. Von den Anfängen 1938 in Daxlanden, bis zum Ende des Vivariums 2013 im Naturkundemuseum.

Gegeben wird auch ein Ausblick, was 2015 als Nachfolge kommen wird. Des Weiteren werden die Entwicklungen in der (Schau-)Tierhaltung und der Technik gezeigt.

nach oben


Die Mozambique-Tour

×

Referent: Herbert Gruber
Datum:30.01.2015
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

" Die Mozambique-Tour" der Horrortrip. Die Reise an die Ostküste des Malawisees, von Ciofu bis Cobue, bei der fast alles schiefging.


Aquarienanlage mit System

Referent: Willi Schönleber
Datum:27.03.2015
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Wasserwechsel leicht gemacht von A-Z Aquarienanlagebau bis Zuchterfolge

Der Vortragende wird an diesem Abend in seinem Vortrag auf verschiedene Aspekte des Aufbaus einer Aquarienanlage eingehen.

Spezielle Themengebiete wie Wasserwechsel, Filtersysteme oder die Luftführung werden angesprochen auch gibt es Züchtertipps für Lebendfutter, Laichhilfen die zum Erfolg von Nachzuchten führen, die in gemeinsamer Diskussion erörtert werden.

Es gibt sicher viele Tipps und Tricks sowohl für „alte Hasen“ als auch für Einsteiger in dem Hobby der Aquaristik!


Leider keine Vorträge

×


Leider keine Vorträge

×


Kleiner Einblick in die Zierfischzucht

×

Referent: Matthias Pantle
Datum:23.11.2018
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Einrichtung einer Zuchtanlage, Futterkunde, Auswahl der richtigen Fische für Anfänger und Fortgeschrittene, Krankheiten, Pflege von Becken und Technik, Wissenswertes rund um das Wasser,.. und vieles mehr.

Oh wie schön ist Panama

×



Referent: Dieter Dühring
Datum:22.11.2019
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Vereinsheim
Kurzbeschreibung:

Ein Reisebericht über ein Land das fast alles zu bieten hat. Unendlich viele Fisch-, Pflanzen-
und Vogelarten.
Unberührte Natur, tolle Landschaften und sehr nette Menschen. 3000 Km von der Grenze zu Kolumbien
bis nach Costa Rica in drei Wochen. Mit dem Einbaum ein Besuch zu Indianern, die noch ihre
Traditionen pflegen. Als krasser Gegensatz, die Wolkenkratzer von Panama City, daneben die Altstadt
mit ihren renovierten Häusern und Straßen. Lasst euch in ein herrliches Land entführen, das fast alle Wünsche erfüllt.


Am 22.11.2019 trägt uns Dieter Dühring seinen Vortrag „Oh wie schön ist Panama” vor. Bitte zahlreich erscheinen.

Das Vereinsgelände wird an Vortragsabenden spätestens um 19:00h geöffnet und Gäste sind natürlich immer herzlich willkommen - Schauen doch auch Sie einfach einmal vorbei!
Eine warme Mahlzeit und Getränke können Sie natürlich in unserem Vereinsheim erwerben.



Vortragsarchiv


Hier können Sie alle archivierten Vortragsjahrgänge einsehen:









Vortragsarchiv


Hier können Sie alle archivierten Vortragsjahrgänge einsehen: