×

Impressum


Adresse Vereinsheim Gasterosteus Karlsruhe e.V.
Kurzheckweg 25, 76187 Karlsruhe
Adresse Geschäftsstelle Gasterosteus Karlsruhe e.V.
c/o Jörg Kultscher
Zollstraße 20, 76189 Karlsruhe
Sitz des Vereins Karlsruhe
Amtsgericht Registergericht Karlsruhe
Registriernummer VR53
Internet http://gasterosteus.de
eMail geschäftsstelle@gasterosteus.de
Vertretungsberechtigte Vorstände
  1. Vorsitzender Jörg Kultscher
  2. Vorsitzender Norbert Gloser
Inhaltlich Verantwortlicher gemäss §55 Abs. 2 RStV Jörg Kultscher
Newsletter Verantwortlicher, Mailmaster Johannes Röck
Technisch Verantwortlicher, Webmaster Thomas Weber

Kontakt postalisch
Gasterosteus Karlsruhe e.V.
c/o Jörg Kultscher
Zollstraße 20, 76189 Karlsruhe
Kontakt persönlich
Vereinsheim Gasterosteus Karlsruhe e.V.
Kurzheckweg 25, 76187 Karlsruhe
an den Vereinsabenden oder Festivitäten
Kontakt telefonisch
+49 721 562 562
nicht immer besetzt
Kontakt elektronisch
info@gasterosteus.de

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

× Startseite
Wir über uns Geschichte Satzung Gelände Geländeordnung Anfahrt
Jahresprogramm Vorträge Festivitäten
Börsen Börsenordnung Beckenschilder Messe TIERisch gut
Archiv Stichling
Jugendgruppe Luftheberbau Kaltwasserbecken

Ansprechpartner Datenschutz

Vereinslogo

dreistacheliger Stichling


GASTEROSTEUS

Verein für Aquarien- und Terrarienkunde Karlsruhe e.V.

dreistacheliger Stichling

GASTEROSTEUS

Verein für Aquarien- und Terrarienkunde Karlsruhe e.V.

dreistacheliger Stichling


GASTEROSTEUS Verein für Aquarien- und Terrarienkunde Karlsruhe e.V.


Heinz Mayer

Auszug aus dem Nachruf

Ein besonderes Kapitel der Vereinsgeschichte war das Wirken des Heinz Mayer!



ehemaliger Ehrenvorsitzender Gedenktafel Gedenktafel großer Ausschnitt

Sein Andenken und Erbe werden wir stets in Ehren halten und würdigen dies zusätzlich mit einer Gedenktafel am Vereinsheim!

Nach schwerer Krankheit verstarb unser Ehrenvorsitzender Heinz Mayer.

* 09.09.1941 - † 07.05.2009

Sein Eintritt in den Verein erfolgte am 30.06.1972. Nach 1½ Jahren wird er 1974 in die Vorstandschaft als Geländewart gewählt. Die Position als Geländewart bekleidete er sehr erfolgreich bis Ende1981. Während dieser Tätigkeit reifte in ihm schon die Vision vom Bau eines neuen und größeren Vereinsheims am Standort der alten „Vereinshütte“.

Anfang 1982 wird er von der Generalversammlung zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Geradlinig verfolgte er seine Vision umzusetzen. Es wurde beworben, motiviert, geplant und nach der Finanzierung gesucht. Aus dieser Zeit entstand, unter anderem, auch die erfolgreiche Idee der Finanzierung mit „Bausteinen“ (nummerierte gelbe Zettel), die jeder kaufen konnte. Das Plansoll war ein größeres Vereinsheim mit zwei Bereichen. Einem multifunktionalen großen Raum für eine Bücherei, Börsen, Vereinsabende und Veranstaltungen. Und einem kleinerem Aufenthaltsraum mit Küche für die Eigenbewirtschaftung. Es sollte „alles unter einem Dach“ sein, damit man zukünftig nicht mehr für Veranstaltungen und Vereinsabende in verschiedene Gaststätten ausweichen müsste.

Das Vorhaben konnte Dank seines mitverantwortlichen Stellvertreters Kurt Deck, der Vorstandschaft und vielen hoch motivierten Mitgliedern, sowie Nichtmitgliedern und Gönnern des Vereins im Jahre 1985 in Angriff genommen werden. Während seiner „Amtszeit“, als 1. Vorstandsvorsitzender bis Ende 1998, wurden unter seiner Federführung noch zusätzlich eine Pergola, eine Toilettenanlage, ein Getränkelager und ein Grillhäuschen erstellt. So konnten bis heute regelmäßig jährlich drei Fischbörsen etabliert werden. Ferner erhielt das begehbare Gelände sein parkähnliches Aussehen. In dieser Zeit wurde unter seinem Vorsitz auch eine neue Vereinssatzung erstellt.

1999 wurde er, in Würdigung seiner Verdienste um den Verein, zum „Ehrenvorsitzenden“ ernannt.

Während seinem erfolgreichen Wirken wurde er im Verein und in zwei Verbänden für die Belange der Vivaristik und dessen Aufbau mehrfach geehrt und ausgezeichnet. Ebenso als sehr erfolgreicher Züchter der verschiedensten Süßwasser-Zierfische.


Heinz Mayer

Auszug aus dem Nachruf

Ein besonderes Kapitel der Vereinsgeschichte war das Wirken des Heinz Mayer!

ehemaliger Ehrenvorsitzender

Gedenktafel Gedenktafel großer Ausschnitt

Sein Andenken und Erbe werden wir stets in Ehren halten und würdigen dies zusätzlich mit einer Gedenktafel am Vereinsheim

Nach schwerer Krankheit verstarb unser Ehrenvorsitzender Heinz Mayer.

* 09.09.1941 - † 07.05.2009

Sein Eintritt in den Verein erfolgte am 30.06.1972. Nach 1½ Jahren wird er 1974 in die Vorstandschaft als Geländewart gewählt. Die Position als Geländewart bekleidete er sehr erfolgreich bis Ende1981. Während dieser Tätigkeit reifte in ihm schon die Vision vom Bau eines neuen und größeren Vereinsheims am Standort der alten „Vereinshütte“.

Anfang 1982 wird er von der Generalversammlung zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Geradlinig verfolgte er seine Vision umzusetzen. Es wurde beworben, motiviert, geplant und nach der Finanzierung gesucht. Aus dieser Zeit entstand, unter anderem, auch die erfolgreiche Idee der Finanzierung mit „Bausteinen“ (nummerierte gelbe Zettel), die jeder kaufen konnte. Das Plansoll war ein größeres Vereinsheim mit zwei Bereichen. Einem multifunktionalen großen Raum für eine Bücherei, Börsen, Vereinsabende und Veranstaltungen. Und einem kleinerem Aufenthaltsraum mit Küche für die Eigenbewirtschaftung. Es sollte „alles unter einem Dach“ sein, damit man zukünftig nicht mehr für Veranstaltungen und Vereinsabende in verschiedene Gaststätten ausweichen müsste.

Das Vorhaben konnte Dank seines mitverantwortlichen Stellvertreters Kurt Deck, der Vorstandschaft und vielen hoch motivierten Mitgliedern, sowie Nichtmitgliedern und Gönnern des Vereins im Jahre 1985 in Angriff genommen werden. Während seiner „Amtszeit“, als 1. Vorstandsvorsitzender bis Ende 1998, wurden unter seiner Federführung noch zusätzlich eine Pergola, eine Toilettenanlage, ein Getränkelager und ein Grillhäuschen erstellt. So konnten bis heute regelmäßig jährlich drei Fischbörsen etabliert werden. Ferner erhielt das begehbare Gelände sein parkähnliches Aussehen. In dieser Zeit wurde unter seinem Vorsitz auch eine neue Vereinssatzung erstellt.

1999 wurde er, in Würdigung seiner Verdienste um den Verein, zum „Ehrenvorsitzenden“ ernannt.

Während seinem erfolgreichen Wirken wurde er im Verein und in zwei Verbänden für die Belange der Vivaristik und dessen Aufbau mehrfach geehrt und ausgezeichnet. Ebenso als sehr erfolgreicher Züchter der verschiedensten Süßwasser-Zierfische.


Heinz Mayer

Ein besonderes Kapitel der Vereinsgeschichte war das Wirken des Heinz Mayer!




Sein Andenken und Erbe werden wir stets in Ehren halten und würdigen dies zusätzlich mit einer Gedenktafel am Vereinsheim


Auszug aus dem Nachruf

Nach schwerer Krankheit verstarb unser Ehrenvorsitzender Heinz Mayer.

* 09.09.1941 - † 07.05.2009

Sein Eintritt in den Verein erfolgte am 30.06.1972. Nach 1½ Jahren wird er 1974 in die Vorstandschaft als Geländewart gewählt. Die Position als Geländewart bekleidete er sehr erfolgreich bis Ende1981. Während dieser Tätigkeit reifte in ihm schon die Vision vom Bau eines neuen und größeren Vereinsheims am Standort der alten „Vereinshütte“.

Anfang 1982 wird er von der Generalversammlung zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Geradlinig verfolgte er seine Vision umzusetzen. Es wurde beworben, motiviert, geplant und nach der Finanzierung gesucht. Aus dieser Zeit entstand, unter anderem, auch die erfolgreiche Idee der Finanzierung mit „Bausteinen“ (nummerierte gelbe Zettel), die jeder kaufen konnte. Das Plansoll war ein größeres Vereinsheim mit zwei Bereichen. Einem multifunktionalen großen Raum für eine Bücherei, Börsen, Vereinsabende und Veranstaltungen. Und einem kleinerem Aufenthaltsraum mit Küche für die Eigenbewirtschaftung. Es sollte „alles unter einem Dach“ sein, damit man zukünftig nicht mehr für Veranstaltungen und Vereinsabende in verschiedene Gaststätten ausweichen müsste.

Das Vorhaben konnte Dank seines mitverantwortlichen Stellvertreters Kurt Deck, der Vorstandschaft und vielen hoch motivierten Mitgliedern, sowie Nichtmitgliedern und Gönnern des Vereins im Jahre 1985 in Angriff genommen werden. Während seiner „Amtszeit“, als 1. Vorstandsvorsitzender bis Ende 1998, wurden unter seiner Federführung noch zusätzlich eine Pergola, eine Toilettenanlage, ein Getränkelager und ein Grillhäuschen erstellt. So konnten bis heute regelmäßig jährlich drei Fischbörsen etabliert werden. Ferner erhielt das begehbare Gelände sein parkähnliches Aussehen. In dieser Zeit wurde unter seinem Vorsitz auch eine neue Vereinssatzung erstellt.

1999 wurde er, in Würdigung seiner Verdienste um den Verein, zum „Ehrenvorsitzenden“ ernannt.

Während seinem erfolgreichen Wirken wurde er im Verein und in zwei Verbänden für die Belange der Vivaristik und dessen Aufbau mehrfach geehrt und ausgezeichnet. Ebenso als sehr erfolgreicher Züchter der verschiedensten Süßwasser-Zierfische.